Dienstag, 7. Oktober 2014

Nach so langer Zeit

Ich weiß, ich weiß. Das schreibe ich immerzu. Aber wenn doch die Zeit immer so schnell vergeht und ich jedes mal erschrocken bin, wie lange ich hier nichts mehr geschrieben habe? 

Vor gut drei Wochen hatte mich die Hexe geschossen. Aua, hat das weh getan. Dann hatte ich Urlaub und konnte mich erholen. Mein Mann wurde im Urlaub krank. Da haben wir doch einfach mal sämtliche Termine abgesagt. Schade, schade Schokolade. Kaum war unsere gemeinsame eine Woche Urlaub vorbei, hat es mich am Sonntag Abend mit Kratzen im Hals erwischt. Mann war ich sauer. Ich hatte ja noch eine Woche Urlaub und wollte das eine oder andere erledigen, wozu man so nicht kommt, wenn man arbeiten geht. Also was soll ich sagen, seit letzten Mittwoch bekomme ich keinen Ton mehr raus (kann ja auch mal ganz angenehm sein). Aber mein Mann beschwert sich schon, dass es so leise zu Hause ist und er sich sehr gern wieder einmal mit mir unterhalten möchte. Wenn es doch aber so weh tut und ich nur piepsen kann?
So, die schöne Urlaubszeit ist vorbei und ich bin nun noch eine Woche krank geschrieben. Nun habe ich "angenehmen" Husten und halte die ganze Nachbarschaft inklusive meines Mannes nachts schön wach. Wenn ich schon nicht schlafen kann, sollen es andere auch nicht, hihihi. Das ist mir natürlich sehr unangenehm. Dann wandere ich nachts rum und versuche meinen Hals zu beruhigen mit sämtlichen Mittelchen. Dafür bekomme ich langsam wieder hörbare Töne raus. Das ist doch schon einmal ein Ansatz. 

Dafür hatte ich die Zeit dennoch genutzt und das eine oder andere Projekt angefangen, dazwischengeschoben, beendet und werde die Ärmel einer Jacke noch einmal auftrennen müssen. Aber so ist das halt im Strickleben. Gern möchte ich euch meine letzte Arbeiten zeigen. Also lehnt euch zurück und schaut.

Ein Knubbelchen war mal wieder gewünscht.

Ich habe mein erstes Label verarbeitet für diesen Loop,

...der nur aus Restknäulen von Merinogarn gestrickt wurde.

Diese Jacke bekommt neue Ärmel. Sie sind mir leider viel zu weit geraten.

Dieser Kurzmantel bekommt noch eine Blende,

denn die Ärmel sind ja schon fertig und dann...

kann ich ihn bald anziehen.

Dieser Plaid kam bei mir noch dazwischen.

Diesmal habe ich hauptsächlich größere Teile gestrickt. Zum einen hatte ich richtig Lust auf dicke Wolle, zum anderen wollte ich auch gern mal meine Reserven verbrauchen. Die Regale müssen leerer werden. 

Gestern Abend habe ich dann noch kurz Armstulpen für mein Töchterchhen angefangen. Mal wieder mit einer 2,5er Nadel arbeiten ist ja auch ganz witzig.

So, das sind meine Projekte, die ich in der letzten Zeit so gefertigt hatte. Dann hoffe ich, dass ich bald meinen Husten los werde. Der tut auch ganz schön weh. Aber die beste Krankheit taugt ja nichts. Dann habt alle eine angenehme Woche und genießt die schöne Jahreszeit.