Sonntag, 6. Dezember 2015

Bald schon ist Weihnachten

Wahnsinn, kann ich nur sagen. Wo ist die Zeit geblieben. Sie rennt so schnell. Noch fehlen Weihnachtsgeschenke, die mir aber auch nicht so recht einfallen wollen. Unterm Strich wird doch wieder alles passen. 

Neben der Arbeit habe ich die Zeit aber dennoch gut genutzt. Ich bin nun auch den Näherinnen wieder beigetreten. Eine liebe Kollegin hatte mir im letzten Jahr Weihnachtsstoff geschenkt mit der Anmerkung, vielleicht nähst du mir ja was schönes draus. Muss nicht groß sein. Also hatte ich einen Näh- und Bastelflash und habe ihr diese süßen Figuren genäht.





Sie hat sich sehr gefreut. Und ich werde noch viel mehr daraus nähen. Leider ist mir das rote Garn ausgegangen. Da muss ich erst einmal Nachschub holen.

Außerdem habe ich die hohe Kunst der Serviettentechnik erlernt. Ich bin so angefixt, dass ich bei Freunden nun immer frage, ob sie nicht schöne Servietten haben.


Eine Freundin hatte gestern ihre Geburtstagsfeier. Da sie Teddys liebt, konnte ich nicht wiederstehen und ihr diese schöne Lampe basteln. Sie hat sich sehr gefreut. Dazu gab es dann diesen selbstgestrickten Beinstulpen, die sie sich schon lange gewünscht hatte. 


Gestrickt sind sie mit dem Kaffeebohnenmuster. Sieht sehr edel aus und hält gut warm. Das Garn hat einen Lurexfaden eingearbeitet. Daher schimmert es etwas, aber nicht zu doll. Genau richtig für einen dezenten Hingucker.

So, nun werde ich mich noch etwas in die Weihnachtsvorbereitungen stürzen und noch meinen gestern angefangenen Poncho aus Babyalpaka Silk weiternadeln. Es ist einfach nur ein traumhaft schönes Garn. 

Ich wünsche euch allen eine angenehme Vorweihnachtszeit. Viel Freude bei den Vorbereitungen und vor allem ganz viel Gesundheit.

Lieben Gruß von Grit



Samstag, 17. Oktober 2015

Achtsamkeit und Entschleunigung

Die letzte Woche habe ich ein Seminar für Achtsamkeit erleben dürfen. Im Ort Kloster Lehnin war ich für eine Woche mit 15 anderen Teilnehmern untergebracht. Wir haben uns mit Meditationsarten, Yoga, Qi Gong und verschiedenen Atemtechniken beschäftigt. Das Thema Stress wurde behandelt. Mit dem MBSR (mindfulness based stress reduction) kann ich nun besser mit Stress umgehen und mich entschleunigen. Es war für mich eine traumhaft schöne Erfahrung. Außerdem hatten wir eine Schweigetag. Das heißt, keine Unterhaltung, Blickkontakt, Gesten o.ä. Ganz bei sich sein und sich allem stellen, was da hoch kommt oder passiert. Es war eine Erfahrung, die ich auf keinen Fall missen möchte, wobei es sicherlich nicht einfach war. Ich hatte mich dabei ertappt, dass ich in der Mittagspause mit mir selbst gesprochen habe. Das gehört wohl alles dazu. Gern möchte ich euch einen kleinen Einblick in die Landschaft und Gegend geben, die ich dort erleben durfte.

Die Zimmer waren ganz einfach eingerichtet.
Ein eigenes Bad und WC schon.
 
Auch Licht war vorhanden. Ein Tisch, zwei Stühle, ein offener Schrank und ein Bett.
Kein Radio oder Fernsehen sowie Bilder an der Wand.


Meine Lieblingszahl. Verfolgt mich schon seit langer Zeit als meine Glückszahl.



Kunst am Baum.

Eine Seite des Gästehauses.

Blick auf den See mit Kunst im Wasser.

Blick vom Cafe am See auf das Wasser.
Das Gästehaus ist für Künstler errichtet worden. Entsprechend stehen auf dem gesamten Gelände überall Kunstobjekte. An vielen Stücken bin ich anfangs vorbei gelaufen. Erst in den folgenden Tagen - insbesondere am Schweigetag - habe ich so viele Objekte entdeckt, die mir vorher nicht aufgefallen sind.

Natürlich habe ich auch ein Strickprojekt mitgenommen. Allerdings kam ich nicht allzuweit damit. Aber ein Anfang war gemacht und nun gilt es, meine angefangenen Projekte hier zu Hause zu beenden, um endlich wieder mehr Freiheit für neue Strickstücke zu erhalten.

Hier habe ich einen Sommernachtstraum angefangen. Natürlich der große. Also dauert es noch etwas, bis er fertig ist.

Diesen schönen Kammzug hatte ich noch zu Hause gesponnen, verzwirnt und gebadet.

Und das ist daraus geworden.


Dieses herrliche Tuch ist auch noch im Entstehen. Ähnlich wie das Virustuch.

Dann wünsche ich allen ein traumhaft schönes Wochenende und viel Entspannung. Und wenn euch alles über den Kopf wächst, überlegt einmal, ob ihr nicht auch an so einem MBSR-Seminar teilnehmen wollt. Ich kann es nun aus eigener Erfahrung nur wärmstens empfehlen.

Lieben Gruß Grit

Sonntag, 6. September 2015

Ein kleiner Ausblick

Heute ist nun mein letzter Urlaubstag und es regnet. Genau richtig, um sich mal wieder an den PC zu setzen und die Blog zu aktualisieren. Menno, wie die Zeit vergeht. 

Dann dachte auch noch die kleine Hexe heute morgen, ach ich schieße mal. Nun bewege ich mich ganz langsam und vorsichtig und hoffe, dass der Schmerz bald vorbei geht. Mein Mann macht mir gleich eine Wärmflasche und dann lege ich mich ganz entspannt auf die Couch und werde noch ganz bequem etwas stricken.

Den Urlaub hatten wir für den 50igsten Geburtstag meines Mannes genommen. Nach der Feier sind wir dann noch ein paar Tage nach Lübeck gefahren.

So sah der Hinweg nach Lübeck aus. Wenig einladend!

Dafür wurden wir dann in Lübeck dafür entschädigt. Traumhaft schönes Wetter.

Diese tollen Kammzüge...



habe ich dann gleich einmal versponnen...

und aufgewickelt. Gebadet sind sie auch schon. 

Hier hatte ich ein Tuch angefangen. Momentan fehlt mir das pinke Garn.
Diesen Loop aus Bändchengarn habe ich gestrickt. Es wird die mittlere der drei linken Maschen zum Schluß fallen gelassen und dann auseinander gezogen. Ein tolles Teil.

Das ist eine ganz neue Untertasse vom Zauberball. Freue mich schon aufs Verstricken.

Socken für meinen Reikimeister.
Er hat sich sehr gefreut. Das Wetter lädt ja nun auch schon zum Tragen ein.

Diese Socken sind mal für mich.

Endlich habe ich die Knöpfe angenäht.
 Diese Jacke trägt sich ganz toll. Und ich fühle mich richtig wohl darin.


Aus dem Bewässerungssystem im Garten habe ich mit Bändchengarn diesen Korb gehäkelt. Er ist schön stabil. und sieht Klasse aus.

Bei diesem Wetter werde ich mich nun noch einmal an mein Spinnrad setzen. Mal sehen, ob das geht mit der Hexe. Alles schön langsam und viel Wärme, Liebe und Reiki.

Habt eine schöne Zeit und lieben Gruß von Grit

Montag, 13. Juli 2015

Wochenendarbeiten

Da sitze ich so schön im Garten und denke, fängst du endlich mal mit der Auftragsjacke an. Schön eine Maschenprobe angefertigt, da ich nicht das Originalgarn verarbeite. Hätte ich lieber mal die Anleitung vorher gelesen. Dann hätte ich gesehen, dass ich nicht mit weiß anfange, sondern mit einer anderen Farbe. Die hatte ich natürlich nicht dabei. Also blieb es nur bei der Maschenprobe.

Das wird eine Jacke aus einer Knitter-Zeitschrift.




Dafür habe ich dann mein Tuch Fantastica beendet. Ein Foto habe ich leider gerade nicht parat. Folgt dann später.  

Am Samstag Abend mache ich einen kleinen Spaziergang durch unseren Garten und sehe die Spitze meiner Tanne. Da bekam ich erst einmal einen Schreck, wie schief die Spitze ist. Erst dachte ich, dass vielleicht der Wind die Spitze abgeknickt hat. Am nächsten Tag habe ich dann gesehen, was das Problem ist. Die Spitze hängt voll mit Zapfen und hat nun eine absolute Schieflage. Da kann ich bloß auf die Eichhörnchen hoffen, dass sie endlich etwas abernten.




Mein frisch gepflanzer Flocks blüht in meiner absoluten Lieblingsfarbe. Hoffentlich werden es im nächsten Jahr noch viel mehr Blüten.



Gestern Nachmittag dann wieder zu Hause angekommen, habe ich mich gleich wieder an mein Spinnrad gesetzt und die restlichen Fasern von den 200 Gramm versponnen. Nun kann ich es heute verzwirnen und dann baden schicken. Schön, wenn man wieder eine große Etappe geschafft hat bei der "Tour de Fleece".

Habt alle eine angenehme Woche.

Lieben Gruß Grit

Mittwoch, 8. Juli 2015

Und wieder eine Spule voll

Die "Tour de Fleece" läuft ja schon ein paar Tage. Ich bin nicht ganz so schnell. Aber eine Spule (100 Gramm) habe ich trotzdem schon vollbekommen. Entweder war es zu warm oder keine Zeit wegen Terminen und mein Mann wurde auch noch operiert. Aber trotzdem hat man immer mal wieder Zeit sich an das Rädchen zu setzen. Heute ist Stricktreff. Da komme ich auch wieder nicht dazu. Aber morgen, morgen, morgen... Da wird verzwirnt und weitergesponnen. 


Dann wünsche ich Euch allen eine angenehme Zeit bei den Dingen, die Ihr gerade alle so tut.

Lieben Gruß Grit

Montag, 6. Juli 2015

Unser Ostseewochenende und andere schöne Dinge

Am Wochenende sind wir auf den Darß gefahren. Das Wasser hatte zwar gerade einmal 16 Grad. Dafür war die Luft sehr heiß und der Sand am Strand noch viel mehr. Man konnte irgendwann nicht mehr drauf gehen. Es war sehr gut besucht, aber nicht zu voll. Nach drei Stunden waren wir duch und haben uns erst einmal ein schönes Kaffee gesucht, wo man lecker Eis essen konnte. Und natürlich auch etwas leckeres trinken konnte. Empfohlen wurde uns Sanddorn-Spritz. Sehr, sehr lecker.

Natürlich konnte ich nicht wiederstehen und musste während der Fahrt noch etwas an meinem Tuch rumnadeln.





Die Anleitung ist von Wollelfe Design und das Garn ist ein Farbverlaufsgarn von Traumgarne. Eine tolle Qualität.

Für die Tour de Fleece hatte ich mich angemeldet und bin nun fleißig dabei zu spinnen. Durch den Ostseetripp und die OP meines Mannes heute, komme ich nicht so recht dazu. Aber ich bin dabei und spinne ab und an an meinem Rädchen.



Die Fasern oben gehören zu der Tour de Fleece. Es sind Fasern vom Wollstash. Ich probiere mich durch die Welt des Spinnens und lerne langsam die ganzen Fasern kennen.

Der untere Strang ist gewaschen, getrocknet und liegt nun zur Verarbeitung in meinem Schrank. Es ist das tolle Garn von meinem letzten Eintrag.

So, ihr Lieben, ich fahre nun ins Krankenhaus meinen Mann abholen. Dann bin ich wieder Schwester Grit und nicht mehr das Strickliesel. 

Habt alle eine schöne Zeit. 
Lieben Gruß Grit

Donnerstag, 2. Juli 2015

Schon fast fertig

Da habe ich mich doch gestern gleich wieder an mein Rädchen gesetzt und die zweiten 50 g versponnen. Anschließend gleich verzwirnt. Leider kam dann die Dunkelheit und habe ich war auch müde. Also muss ich heute die letzten 50 Meter noch fertig verzwirnen. Aber das Resultat wollte ich euch schon einmal kurz zeigen.

Ist das ein schönes Garn. Da freue ich mich schon sehr aufs Verarbeiten. Diese Fasern habe ich bei "Wollrad" gekauft. Es liegen noch zwei weitere Kammzüge zum Verspinnen bereit. 

Dann wünsche ich euch allen einen angenehmen Tag und denkt dran, bald beginnt die "Tour de Fleece 2015".

Viel Spaß dabei - auch bei 39 Grad am Sonntag.

Lieben Gruß Grit

Mittwoch, 1. Juli 2015

Wieder neues Spinnfutter

Ich konnte nicht wiederstehen und habe mir neues Spinnfutter gekauft und gestern gleich mal angesponnen. Den Strang hälftig geteilt und dann ran ans Rad. Nun sind 50 g versponnen. Heute Abend geht es an den zweiten Teil.

Tolle Fasern in zarten Farben.

Die Spule ist hier noch nicht ganz voll.
Meine Moorschnucke ist nun auch schon fast komplett versponnen. Ich habe sie mit Maulbeerseide und BabyAlpaca verheiratet. Sie wurde schon gebadet und ist getrocknet. Nun kann sie verarbeitet werden. Da wird sich schon das passende Teil finden.

Ein herrliches Vlies.

Moorschnucke noch einzeln.





Verheiratete Moorschnucke


 
Sie hängen zum Trocknen.

Trotzdem konnte ich nicht an mich halten. Ich musste es tun. Diese feinen Merinostränge wollten unbedingt bei mir einziehen. Also habe ich ein großes Herz gezeigt und sie mitgenommen. Pro Strang sind 500 Meter Lauflänge drauf. Das Garn ist handgefärbt. Da lässt sich schon ein schönes Oberteil drauß stricken. Mal sehen was es wird.






Und das ist momentan mein Lieblingsspinnplatz zu Hause.




Am Wochenende geht es dann an die Ostsee. Da dürfte es nicht ganz so heiß werden. Mal sehen, ob man baden gehen kann.

Dann habt alle noch eine schöne und kreative Woche. 

Lieben Gruß Grit