Montag, 24. April 2017

Aktives und schönes Wochenende

Das Wochenende war sehr erfolgreich. Wir hatten die Wohnung der Großeltern leer bekommen. Nun nur noch Malern und Putzen. Alles in einem Monat. Was für eine Leistung. Wir sind schon etwas stolz auf uns. Das kann man ruhig mal sagen, wenn es so ist. Nicht immer nur das Negative sehen.

Da habe ich doch gestern gleich die Gunst der Stunde genutzt und ein paar Nähaufträge in Angriff genommen. Meine Strickmädels haben sich von mir noch einen Strickbeutel gewünscht. Er sollte so groß sein, dass ein Bobbel Wolle (mindestens 900  m) und natürlich das Strickzeug rein passt. Also habe ich mich rangesetzt und losgenäht.





Da passt locker auch ein größerer Bobbel rein. Ich habe es mit einem "Amethyst" 1070 m von 100Farbspiele probiert. Geht ganz locker. Ein klein wenig ärgere ich mich, dass ich in Leipzig nicht auch gleich beim Wollfest zugeschlagen habe und mir auch so ein niedliches Stöffchen gekauft habe. Online ist die Seite gerade am Umbau. Naja, ist ja nicht so, dass ich keine Stöffchen zu liegen habe. ABER NICHT SO SCHÖNE!!! 

Danach hatte ich das Bedürfnis mir auch noch etwas zu nähen. Ich war ja erst vor kurzem auf dem Holland Stoffmarkt in Spandau. Und genug schöne Schnitte habe ich auch noch. Alle schon gewaschen und gebügelt. Ideal für den Spontaneinsatz.  Also habe ich mich rangesetzt und mir den Schnitt Frau Aiko  rausgekramt und den passenden Jerseystoff. Leider kommt hier die Farbe auf dem Foto nicht so richtig zum Ausdruck. Es ist mehr grünstichig als gelb mit grau meliert. Auch habe ich einfach anhand meines Materials die Ärmel verlängert.



Diesmal möchte ich kein Bündchen dran setzen, sondern eine Spitzenborte aufnähen. Ich hatte sogar noch etwas passendes in meinem Fundus. Das habe ich gleich mal angeheftet. In den nächsten Tagen werde ich die Borte annähen und dann kann ich sie ausführen. Ich bin begeistert und freue mich schon aufs Tragen meines neuen Shirts.

Ich wünsche euch allen eine schöne Zeit und angenehme Woche.

Alles Liebe eure Grit

Mittwoch, 19. April 2017

Ich bin noch da

Jetzt komme ich erst wieder dazu hier zu schreiben. Ich war ziemlich lange krank und musste von sehr vielem Abstand nehmen und kürzer treten.

Nun geht es mir wieder viel besser und ich kann langsam wieder hier das eine oder andere veröffentlichen.

Meine Handarbeiten habe ich auch etwas minimiert. Nicht mehr 20 Projekte mit einem mal, sondern höchstens zwei Sachen immer mal im Wechsel zu stricken. 

Dann kann es schon einmal passieren, dass ich immer wieder Socken stricken und erst Wochen später die Fäden vernähe. Aber das kennt ihr bestimmt auch.

Aber nun ist es erst einmal vollbracht und habe meinen Wollbestand etwas verkleinert und mein Sockenfach wieder gefüllt.

Für den Garten hatte ich mir eine tolle unkaputtbare Nähemaschine gekauft.



Die habe ich dann gleich eingeweiht und endlich nach vielen Jahren den Stoff für diese schöne große Nackenrolle verarbeitet. Die Rolle ist wie ein Seitenschläferkissen und man kann super toll halb drauf rumhängen und ein Buch lesen. Es ist urgemütlich.


So, dass soll es erst einmal fürs erste gewesen sein. Ich werde mich wieder langsam hier rantasten und öfter posten.

Habt alle eine schöne Zeit und bleibt vor allem gesund.